News

Our latest news and press releases

Berlin-based New Space company PTScientists and European space company ArianeGroup agree on far-reaching cooperation for lunar missions

 

Berlin, 8 May 2019 – PTScientists and ArianeGroup have today agreed in Berlin on a far-reaching cooperation. The contract governs the cooperation between the two companies for future Moon missions such as the planned ISRU mission of the European Space Agency (ESA) and beyond.

 

The signing took place at the Zeiss-Grossplanetarium in Berlin in the presence of Thomas Jarzombek, Coordinator of the Federal Government for Aerospace and ESA Director for Human Spaceflight and Robotic Exploration, David Parker.

 

Against the background of intensifying international competition in the field of lunar missions, the agreement underlines the will and ambition of PTScientists to position itself as a globally leading European provider of lunar surface transport services for private and institutional customers, with the support of ArianeGroup as the European space transport provider towards the lunar orbit.

 

“We are very honoured by the trust ArianeGroup has placed in us,” said Robert Boehme, CEO and founder of PTScientists. “For PTScientists, this is an important milestone in the development of our young company. Together, we will create a 100% European offering to provide cost-effective access to the Moon.” added Boehme.

 

PTScientists will provide the autonomous landing and navigation module ALINA, a spacecraft with a payload capacity of up to 300kg, while ArianeGroup will contribute its new high-performance launch vehicle Ariane 64 and its many years of expertise in the field of propulsion systems.

Member of the German Parliament (Coordinator of the Federal Government for Aerospace) Thomas Jarzombek (left), ESA Director for Human Spaceflight and Robotic Exploration David Parker, PTScientists CEO Robert Boehme and ArianeGroup CFO Pierre Godart (right) next to the ALINA lander and Ariane 6 launch vehicle.


“The Moon is a key goal for ArianeGroup and with Ariane 64 Europe has the means to get there. The European launcher has all the capabilities necessary for Moon missions and can offer space transport services to lunar orbit,” said ArianeGroup CEO André Hubert Roussel. “This first contract with a European start-up is an excellent example of win–win cooperation. It demonstrates European industry’s ability to reinvent itself and create a real space team for Europe through agile, disruptive partnerships. This is a perfect alliance between a long-standing European player in the global space sector and a representative of what New Space does best. This joint project is ambitious and holds great promise for the entire space community. With this partnership of specialist skills, the offer for transporting equipment to the Moon’s surface is now complete.”

 

“It is ESA’s role to challenge and promote innovation in the European space industry. I, therefore, welcome the cooperation agreed today between PTScientists and ArianeGroup with the aim of providing transportation services to the Moon.  Customers worldwide could benefit, including ESA for its proposed space resources mission, part of our proposal for the Space19+ Conference later this year”. said David Parker, ESA Director of Human and Robotic Exploration

 

In January 2019, ArianeGroup and PTScientists announced that they were working on a study for the planned In-Situ Resource Utilisation (ISRU) mission. In space, ISRU is the practice of collecting, processing, storing and using materials found or produced on other celestial bodies, such as the Moon, to replace materials that would otherwise be brought from Earth.

 

The ISRU mission focuses on the use of lunar regolith. The ability to extract water and oxygen from regolith is a prerequisite for a sustainable human presence on the Moon. It could also be the basis for the fuel needed for future missions to deeper parts of the solar system.

 

 

Media contact

Andreas Schepers

PTScientists

Head of Communications

andreas.schepers@ptscientists.com

T: +49 30 916 048 06

 

 

About PTScientists

PTScientists is a Berlin-based New Space company. The lunar module ALINA and the lunar rover Audi lunar quattro, developed by PTScientists, are set to launch to the Moon for the first time in 2021. For this first mission, the “Mission to the Moon”, PTScientists is cooperating with a number of industrial partners such as Audi and Vodafone as well as space organisations such as the German Aerospace Center DLR and the European Space Agency ESA. PTScientists currently employs more than 70 people in Berlin, Salzburg (AT) and Houston (USA).

 

 

Digital Press Kit

 

 

 

 

Berliner New-Space-Unternehmen PTScientists und europäischer Raumfahrtkonzern ArianeGroup vereinbaren weitreichende Zusammenarbeit für Mond-Missionen

 

Berlin, 8.5.2019 – PTScientists und ArianeGroup haben heute in Berlin eine weitreichende Zusammenarbeit vereinbart. Der Vertrag regelt die Kooperation beider Unternehmen für zukünftige Mond-Missionen wie der geplanten ISRU-Mission der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA und darüber hinaus.

 

Diese Unterzeichnung erfolgte im Zeiss-Großplanetarium in Berlin in Anwesenheit von Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt und dem ESA-Direktor für astronautische Raumfahrt und robotische Exploration, David Parker.

 

Vor dem Hintergrund eines sich verschärfenden internationalen Wettbewerbs im Bereich von Mond-Missionen unterstreicht die Vereinbarung den Willen und die Ambition von PTScientists, sich mit Unterstützung der ArianeGroup als europäischer Transportanbieter in den Mond-Orbit, als führender Anbieter von Transportdiensten zur Mondoberfläche für private und institutionelle Kunden zu positionieren.

 

„Wir fühlen uns sehr geehrt durch das Vertrauen, das ArianeGroup in uns setzt“, erklärte Robert Böhme, Geschäftsführer und Gründer von PTScientists. „Für PTScientists ist dies ein bedeutender Meilenstein in der Entwicklung unseres noch jungen Unternehmens. Gemeinsam werden wir ein zu 100% europäisches Angebot schaffen, um einen kostengünstigen Zugang zum Mond anzubieten.“ ergänzte Böhme.

 

PTScientists stellt mit dem autonomen Lande- und Navigationsmodul ALINA eine Mondlandefähre mit einer Nutzlastkapazität von bis zu 300kg zur Verfügung, während ArianeGroup ihre neue, leistungsfähige Trägerrakete Ariane 64 und ihre langjährige Expertise im Bereich von Antriebssystemen in die Kooperation einbringen.

 

MdB (Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt) Thomas Jarzombek (links), ESA-Direktor für bemannte Raumfahrt und robotische Exploration David Parker, PTScientists CEO Robert Boehme und ArianeGroup CFO Pierre Godart (rechts) neben dem ALINA-Landemodul und Ariane 6 Trägerrakete.


 

Der Mond ist für die ArianeGroup ein wichtiges Thema, und die Ariane 64 ermöglicht Europa Flüge dorthin. Sie besitzt alle für Versorgungsflüge erforderlichen Fähigkeiten und kann für Transportdienste in den Orbit eingesetzt werden“, erklärte André Hubert Roussel, CEO der ArianeGroup. „Dieser erste Vertrag mit einem europäischen Start-up ist ein hervorragendes Beispiel für eine Kooperation, von der alle profitieren, und ein weiterer Beleg dafür, dass die europäische Industrie in der Lage ist, sich über agile, disruptive Allianzen neu zu erfinden – als europäisches Raumfahrtteam im besten Sinne. Ein traditioneller europäischer Akteur der internationalen Raumfahrt und ein Vertreter des Besten, was New Space zu bieten hat, finden hier auf ideale Weise zusammen. Dieses ambitionierte Gemeinschaftsprojekt ist wegweisend für die gesamte Raumfahrt. Mit dem neuen Bündnis komplettieren wir das Angebot für den Transport von Ausrüstung zur Mondoberfläche.“ so Roussel weiter.

 

 „Es ist die Aufgabe der ESA, die Innovation in der europäischen Raumfahrtindustrie zu fordern und zu fördern. Ich begrüße daher die heute zwischen PTScientists und ArianeGroup vereinbarte Zusammenarbeit mit dem Ziel, Transportdienste für den Mond anzubieten.  Kunden auf der ganzen Welt könnten davon profitieren, einschließlich der ESA für ihre geplante Weltraumressourcen-Mission, die Teil unseres Vorschlags für die Space19+-Konferenz im Laufe dieses Jahres ist“, erklärte David Parker, ESA-Direktor für bemannte Raumfahrt und robotische Exploration.

 

Im Januar 2019 gaben ArianeGroup und PTScientists bekannt, an einer Studie für die geplante In-Situ-Resource-Utilisation (ISRU) – Mission zu arbeiten. In der Raumfahrt ist ISRU der Begriff für das Sammeln, Verarbeiten, Lagern und Verwenden von Materialien, die auf anderen Himmelskörpern, wie zum Beispiel dem Mond, gefunden oder produziert wurden. Sie sollen Materialien ersetzen, die sonst von der Erde gebracht würden.

 

Die ISRU-Mission konzentriert sich auf die Verwendung von Mondregolith. Die Fähigkeit, Wasser und Sauerstoff aus Regolith zu gewinnen, ist eine Voraussetzung für eine nachhaltige Präsenz des Menschen auf dem Mond. Darüber hinaus könnte auf diese Weise der notwendige Treibstoff für zukünftige Missionen in tiefere Teile des Sonnensystems produziert werden.

 

Um gemeinsam Transportdienste zum Mond anbieten zu können, wie sie zum Beispiel für die ISRU-Mission der ESA benötigt werden, ist die Kooperation zwischen PTScientists und ArianeGroup vereinbart worden.

 

 

Pressekontakt

Andreas Schepers
PTScientists
Head of Communications
andreas.schepers@ptscientists.com
T: +49 30 916 048 06

 

 

Über PTScientists

PTScientists ist ein Berliner New Space-Unternehmen. Die von PTScientists entwickelte Mondlandefähre ALINA und Mond-Rover, die Audi lunar quattro, sollen erstmals 2021 zum Mond starten. Für diese erste Mission, die “Mission to the Moon”, kooperiert PTScientists mit einer Reihe von Industrie-Partnern wie Audi und Vodafone sowie Raumfahrtorganisationen wie dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR und der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA. PTScientists beschäftigt derzeit mehr als 70 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Salzburg (AT) und Houston (USA).

 

Digitales Press Kit

 

 

#Press Release 08.05.2019

Get in touch

 

to find out more about PTScientists, Mission to the Moon and how you can secure a payload slot on one of our missions. You can also sign up for our newsletter and follow us on social media.

Tell me more
Navigation